Archiv der Kategorie: Globally Grounded

Wenn Kultur das Naturbewusstsein stärkt

Standard

Grenzgang

Was passiert, wenn sich grüner Aktivismus auf die Bühnenwelt eines Theaters verlagert? Richtig, er wird zu einem kulturell nachhaltigen Augenschmaus!

Zusammen mit dem dem Kölner Theater-Veranstalter Grenzgang begeben wir uns heute auf eine abenteuerliche Reise in die Welt des Regenwalds um uns auf die Suche nach seinem bekanntesten Jäger zu machen : Dem Jaguar. In Zusammenarbeit mit der Rainforest Foundation (Ecuador) zeigt der Vortrag anhand von Bild- und Filmmaterial die geheimnisvolle und spannende Einblicke in das Verhalten der Raubkatze. Dabei begegnen uns ebenfalls viele der anderen Regenwald Bewohner, die in diesem Filmvortrag ebenso zu Geltung kommen.

Doch der heutige Regenwaldtag soll nicht nur Einblicke dieser Welt vermitteln, sondern auch zeigen, wie sensibel dieses Ökosystem ist und wie Co-abhängig jedes Tier und jede Pflanze voneinander sind. Um einen Beitrag für den Erhalt und den Schutz des südamerikansichen Regenwalds zu garantieren geht ein Teil jedes gekauften Tickets direkt an die Rainforest Foundation in Ecuador.

Na, wenn das nicht ein guter und trifftger Grund ist um mal wieder ins Theater blicken zu gehen!

Von 15:00 bis 18:00 bietet euch Grenzgang heute in der alten Feuerwache, Köln, einen kulturellen Genuss, welcher der Theater-Kultur einen ganz neues Image verleiht und das Naturbewusstsein stärkt.

Wer es heute nicht mehr nach Köln schafft, dem seien die vielen anderen Programmpunkte von Grenzgang ans Herz gelegt. Neben Film- und Musikvorträgen und Dokumentationen rund ums Reisen, sind viele der Veranstaltungen begleitet von „kulinarischen Köstlichkeiten, kulturellen Acts wie Livemusik, Malerei, Schauspiel oder Fotografie, landestypischen Dekorationen sowie einer Reisebibliothek“ (Auszug aus dem Konzept von Grenzgang)

Ziel und Vision von Grenzgang ist es ein neues Bewusstsein für andere Kulturen und Lebenswelten zu schaffen, über den Tellerrand zu schauen und sich von echten Menschen mit echten Geschichten verzaubern zu lassen: Und das fernab jeglichem Touristik-Kommerz.

In diesen Sinne, viel Spaß beim Gang an die Grenze!

Ort: Alte Feuerwache in Köln

Eintritt: 16 €

Wann?: Sonntag, 20. Januar; ab 15-00

Programmpunkte:

15:00: Regenzeit-Wege in die Urwälder Amazoniens mit Ilka Sohr

18:30: Regenwald- Auf der Fährte des Jaguars mit Dieter Schonlau

Ein Jahr voller Möglichkeiten

Standard

Frohes neues Jahr ihr Lieben! Das neue Jahr beginne ich zusammen mit euch und einem Haufen guter Vorsätze, die natürlich alle nach Erfüllung streben. Vor allem aber liegt ein ereignisreiches Jahr voller Highlights und atemberaubenden Momenten vor uns, auf welche ich euch schon mal einen Vorgeschmack geben will. Lies den Rest dieses Beitrags

Explore the world of permaculture- Ein Ausflug in die Welt der Permakultur

Standard

In the realms of urban- and guerilla gardening and a growing number of advcocates of a solidary agriculture acting by bio-dynamic priciples, there is another trend on the rise. Recurrent, but not new, permaculture is gaining increasingly more supporters. Most of them exchaning via Internet just like many other movements do. In fact, what is new is the platform or the network featuring all these projects and the people around them. Dubbed, permacultureglobal  it was initiated by the Permaculture Research Institute of Australia (PRI) . Intended as a database for projects and a place for reciprocal learning and friendship- making concerning permaculture, more than 1300 people are now exchaning on the platform- documenting and celebrating their projects and progress.

On the basis of Google Maps it is possible to find thousands of projects in every single corner of the world covering the issue of permaculture.

Guibi Zako lives near Mimasaka in the prefecture Okayama, Japan. „To the amusement of his neighbours“ as he says, he is trying to establish a forest garden on an „overworked and abandoned“ acre. On the edge of Okayama’s Chugoku mountain rabge, Zako is trying to put that piece of land back into balance with nature. By this he hopes to be an inspiration to others and moreover he wants to demonstrate that a sustainable way of agriculture and living with nature is possible. Begun in 2010, he already planted more than 50 trees, bushes and shrubs- and ther is more to come. The construction of a yurt as well as a deer and wild boar safe fence and a vegetable garden are in the pipeline-that is they are already underway. Lies den Rest dieses Beitrags

Und die Sonne geht auf : Sunrise Celebration Festival

Standard

Ja wir kehren zu meinen Wuzeln zurück!

Großbritannien bietet eines der wohl nachhaltigsten Festivals, die es derzeit gibt. Seinen ersten Auftakt hatte das Sunrise Summer Solstice Celebration ( Sommer Sonnenwende Fest) im Jahr 2006 und wurde im Schatten des auch heute noch gehypten Glastonbury Festivals geboren. Ab 2007 nannte es sich nur noch Sunrise Celebration, da das Festival Datum weiter nach hinten verschoben wurde um, unter anderem, nicht mit dem Glastonbury Festival zu kollidieren.¹

Gründer Daniel Hurring und sein Team haben mit dem Sunrise Celebration Festival nicht nur eine echte nachhaltige Alternative zu anderen Festivals geschaffen, sondern auch ein Manifest ins Leben gerufen. „Our aim is to walk the talk…² Nicht lange Reden schwingen, sondern in Aktion treten ist das Credo vom Sunrise Celebration und dies sollte man beim Besuch wortwörtlich nehmen.

Die Vision, die um Hurring und sein Team herum entstand wird jedes Jahr aufs neue sehr ernst genommen, verbessert und auch gelebt. Ziel ist es eine Plattform für neue, innovative und transition-artige Ideen und Diskussionen zu schaffen. Ein Plattform um das Bewusstsein für nachhaltige Erziehung, Kunst, Musik und Lebensweise zu verstärken und dadurch eine Gesellschaft zu erschaffen in welcher man sich der gegenseitigen Abhängigkeit bewusst ist. Lies den Rest dieses Beitrags