Sei heldenhaft!

Standard

Konsum ist in Verruf geraten und das nicht zuletzt angesichts der grassierenden „Geiler Geiz“ und „Billige geht immer“ Mentalität.  Wie kann ein Produkt noch billiger sein, noch geiziger sein und dabei gleichzeitig höchste Qualität bieten? Einige unter euch werden mir sicherlich zustimmen können, dass diese Rechnung nicht aufgeht und wenn dann auf kosten von Mensch,Tier und Umwelt.

Was also läge da näher als sich heldenhaft einer neuen Art des Konsums zu widmen, der Recht und Würde von Mensch und Tier nicht missachtet und die Umwelt nicht ausbeutet? Das gibt es? Nun ja, wir alle wissen: Konsum bleibt immer Konsum und Ressourcen werden bei jedem Produkt veranschlagt. Die Frage bzw. die Antwort liegt im Wie und das wird einem seit heute in Stuttgart auf dem Heldenmarkt vorgeführt.  

Idee des Heldenmarktes ist es, nachhaltige, faire und soziale Konzepte für eine neue Art des Konsums darzustellen, dieHeldenmarkt die Endlichkeit unserer Ressourcen und die Schonung unseres Planeten berücksichtigt, ohne die Anforderungen der heutigen Gesellschaft außer Acht zu lassen. Dabei lässt sich das wirklich heldenhafte Team um die Initiatoren Lovis Willenberg und Daniel Sechert einiges einfallen.

Neben der großen Markthalle, wo es eine Vielzahl von Ausstellern wie Designern und Künstlern gibt, die ihre innovativen, nachhaltigen, sowie fair gehandelten und produzierten Produkte und Unikate vorstellen, gibt es dieses Jahr auch einige andere Highlights bzw. Persönlichkeiten in der „grünen Szene“ zu bestaunen und zu besuchen. Unter anderem Stände von NABUGreenpeace und der Triodos Bank aber auch DaWanda, Fairnopoly sowie Lena-Schokolade.

Auch das angebotene Rahmenprogramm mit Vorträgen und einem Mitmach-Bereich hat viel zu bieten. So kann man auch noch am Sonntag informatives zum Thema „Solidarische Landwirtschaft“ oder „Nachhaltiges Investment“ erfahren während die Kleinen (und natürlich auch Großen) sicherlich ihren Spaß am DaWanda Bastellstand finden werden.

Insgsamt lässt der diesjährige Stuttgarter Heldenmarkt keine Themen offen und man findet hier nicht nur innovative Ideen für den alltäglichen Konsum, sondern auch neue Inspirationsschübe für ein allgemeines Umdenken bezüglich unserer Beziehungegn zwischen unserem Kaufverhalten und unserer Umwelt. Nebenbei entdeckt man viele ungeahnte Kreative Ideen, die sich schnell und leicht nachahmen lassen und trifft dabei noch Gleichgesinnte und neue Bekanntschaften aus aller Welt.

Genau diese Art der Vernetzung und Begegnung liegt ganz im Sinne des Konzeptes des Heldenmarktes: Unser Geld kann soviel mehr als nur Tauschmittel für Konsumgüter sein. Ganz heldenhaft kann man damit die Welt (um)gestalten meint auch Willenberg:

Für mich ist Geld ein gesellschaftliches Gestaltungsmittel, dass viele noch nicht so richtig einsetzen.      (Quelle: magazin.triodos.de)

Der Stuttgarter Heldenmarkt endet leider schon am Sonntag, doch am 17/18 Nov. zieht er weiter nach Berlin. Danach kann man sich im neuen Jahr in München und Bochum von neuen Heldenhaftigkeiten inspirieren lassen. Besonderes Highlight sind die Lokal wechselnden Aussteller und Rahmenprogramme.

„Tour“ Daten des Heldenmarktes:

  • 03/04 Nov.: Stuttgart Fellbach (Eintritt 6 €)
  • 17/18 Nov.: Berlin (Eintritt 6 €)
  • 16/17 Mar. 2013: München
  • 5/6 Apr. 2013: Bochum
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s