Der Auftakt

Standard

Hallo liebe Mitschreiter,

den Auftakt macht das Thema Grounded Vibes `n Tunes, denn nachdem ich euch SOJA vorgestellt hatte, kam mir in den Sinn, dass die Festival Saison ja schon begonnen hat und ich euch so einiges inspirierendes dazu vorstellen möchte.

Wer der Musikrichtungen kundig ist, wird sicher bemerkt haben, dass Jacob Hemphill und seine SOJA’s Reggae Töne verbreiten, doch auch Anhänger anderer Musikstyle werde ich hier nicht zu kurz kommen lassen, denn für jeden ist bestimmt etwas dabei.

Nahezu jedes Festival findet heute im Grünen statt. Das nicht nur wegen der schönen Location und der frischen Luft auf Wald, Wiesen und Flur. Ebenso lockt und rockt die naturnahe Atmosphäre, die bei vielen ein woodstockähnliches Gefühl auslöst. Gerade dieses Gefühl wird es gewesen sein, dass einige Festivalmanager und Festivallisten zum Umdenken gebracht hat, denn noch nie gab es so eine Fülle an nachhaltig grünen Festivals wie heute. So können die Besucher häufig nicht nur den Klängen der Bands lauschen, denn die meisten Festivals bieten einen multikuturellen und nachhaltigen Rahmen in dem der Festivalist nach Herzenslust lustwandeln kann. Zwischen Yogazelten, afrikanischen Trommelklängen, anregenden Begegnungen und Biocatering gibt es eine vielzahl an Aktivitäten in die sich jeder mit einbeziehen kann.

Großbritannien ist hier mit seinen Festivals wie dem SunriseCelebration  und dem cloudcuckooland einer der Vorreiter in Sachen grünes Feiern und das sind nur zwei der vielen, die das Land zu bieten hat.

Auch Deutschland will natürlich auf diesen Zug mit aufspringen, wer kann es uns auch verdenken! Grün sein ist in, warum dann auch nicht beim Feiern? Erste Stimmen die dazu laut werden, sind Organisatoren vom MELT und Juicy Beats und selbst unsere französischen Nachbarn lassen es sich nicht nehmen ihr Francofolies nachhaltiger zu gestalten.

Aber halt! Man kommt ganz schön ins straucheln wenn man über all die ungeahnten Möglichkeiten Feuer fängt. Wie sieht so etwas eigentlich in der Praxis aus? Nachhaltig feiern, das heißt: CO2 Emissionen und Müll reduzieren, Ressourcen schonen, Bio- und Fairtrade Catering und wenn das alles möglich ist wohl auch noch multikulti und esoterisch angehauchte Stimmung verbreiten UND DANN AUCH NOCH ABROCKEN? DAS GEHT?  

JA ES GEHT und zwar so gut und einklänglich, dass es Wert ist ein paar dieser Festivals vorzustellen und euch vielleicht auf einem der Partylocations zu begegnen.

Weitere Ausführlichkeiten und Infos folgen in Kürze….

bis dahin eure Radix

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s